Ihr Klinikum von A-Z

Während Ihres Aufenthaltes in unseren Kliniken steht Ihnen bei Ihrer Behandlung ein sehr versiertes Team aus Medizinern, Pflegekräften, Therapeuten und Sozialberatern zur Seite.

Dennoch wissen wir aus langjähriger Erfahrung, dass einige Fragen während Ihres Aufenthaltes entstehen, die wir versuchen, mit den folgenden Stichworten – und den dazugehörigen Erläuterungen – zu beantworten.

Wird Ihre konkrete Frage im Folgenden nicht beantwortet, scheuen Sie sich nicht, einen Mitarbeiter unserer Kliniken anzusprechen.

Wir wünschen Ihnen eine baldige Genesung.

Akademisches Lehrkrankenhaus

Das Klinikum Nordfriesland ist akademisches Lehrkrankenhaus der medizinischen Fakultät der Universität Hamburg. Somit werden in den Kliniken Medizinstudenten in praktischer wie theoretischer Hinsicht ausgebildet.

Allgemeine Vertragsbedingungen (AVB)

Die Allgemeinen Vertragsbedingungen (AVB) und die derzeit gültigen Krankenhausentgelte können jederzeit in den Patientenaufnahmen der Kliniken bzw. im Zentralen Patientenmanagement ZPM (Klinik Husum) eingesehen werden.

Ambulante Angebote

Unsere drei Kliniken bieten über die stationäre Versorgung hinaus auch zahlreiche ambulante Sprechstunden an, so z. B. in den MVZ-Praxen des Klinikums Nordfriesland.

Ambulante Operationen

Die Klinikabteilungen bieten bestimmte Operationen als ambulante Leistungen an. Dies bedeutet für Sie einen sehr kurzen Aufenthalt in der Klinik. Nach einer Eingangsuntersuchung werden Sie am OP-Tag morgens aufgenommen und spätestens am Abend wieder entlassen. Dadurch, dass der einweisende Arzt der Klinik alle Untersuchungsergebnisse übermitteln muss, fallen für Sie keine Doppeluntersuchungen an.

Anschrift

Die Adressen unserer Kliniken, unseres "Regionalen Gesundheitszentrums" (RGZ) und den Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) lauten:

Klinik / MVZ Husum

Erichsenweg 16
25813 Husum

Klinik / MVZ Niebüll

Gather Landstraße 75
25899 Niebüll

RGZ / MVZ Tönning

Selckstraße 13
25832 Tönning

Inselklinik / MVZ Föhr-Amrum

Rebbelstieg 24
25938 Wyk/Föhr

Aufenthalt außerhalb Ihres Zimmers

Wenn es Ihre Gesundheit zulässt, können Sie sich außerhalb des Krankenzimmers auf der Station, in den Aufenthaltsbereichen oder im Bereich der Eingangshalle aufhalten. Sofern Sie die Station verlassen, bitten wir Sie um eine angemessene Bekleidung und einen kurzen Hinweis an das Pflegepersonal, wo Sie ggf. zu finden sind. Während der ärztlichen Visiten, der Behandlungszeiten und zu den Mahlzeiten bitten wir Sie, im Zimmer anwesend zu sein.

Aufklärung

Die Ärzte der Kliniken werden Sie umfassend über Ihre Krankheit und Ihre Behandlung aufklären. Sollten in diesen Gesprächen Fragen offen bleiben, so scheuen Sie sich nicht, um zusätzliche und für Sie auch verständliche Informationen zu bitten, damit Sie sich ausreichend informiert fühlen.

Aufnahme

Zur Aufnahme für einen stationären Aufenthalt müssen Sie mitbringen: die Einweisung Ihres niedergelassenen Arztes, Ihren Versicherungsausweis, Befunde und Röntgenbilder den aktuellen Fall betreffend, Ihre Medikamentenliste und ggf. Ihre Patientenverfügung.

Begleitpersonen

Die Mitnahme einer Begleitperson ist gegen Entgelt möglich. Besprechen Sie dies mit dem aufnehmenden Arzt. Informationen über die Kosten für die Unterbringung erhalten Sie in den Patientenaufnahmen bzw. im Zentralen Patientenmanagement ZPM (Klinik Husum).

Beschwerden

Mit Beschwerden, Verbesserungsvorschlägen, aber gerne auch Lob, wenden Sie sich bitte per Tel. 04841 660-1451 an das Ideen- und Beschwerdemanagement unserer Kliniken. Auf jeder Station finden Sie zudem Bewertungsbögen vor (Ihre Meinung - unsere Chance). Wir würden uns freuen, wenn Sie diese ausfüllen und in die dafür vorgesehenen Briefkästen einwerfen. Diese werden regelmäßig geleert, die Bögen ausgewertet und in die betroffenen Bereiche zurückgemeldet. Sie können Ihre Anmerkungen aber auch hier online übermitteln.

Besuchszeiten

Beachten Sie bitte die Ruhezeit unserer Patienten von 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr und nach 20.00 Uhr. Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass Besucher bei pflegerischen oder ärztlichen Handlungen im Patientenzimmer aus Gründen der Diskretion das Patientenzimmer verlassen müssen. Die Besucher sollten sich bitte zudem aus hygienischen Gründe nicht auf die Bettkante setzen. Aus hygienischen Gründen ist es ebenfalls nicht möglich, dass Haustiere zum Besuch mitgebracht werden.

Brandschutz

Bitte befolgen Sie im Fall eines Brandes folgende Verhaltensregeln:

  • Melden Sie jeden Brand sofort
  • Druckknopfmelder und Notruf!
  • Schließen Sie die Türen und Fenster, damit sich der Brandherd nicht ausweitet!
  • Bewahren Sie Ruhe!
  • Befolgen Sie die Anweisungen des Klinikpersonals.
  • Warnen Sie gefährdete Personen und helfen Sie Hilflosen.
  • Informieren Sie sich über "Ihren" kürzesten Fluchtweg.
  • Benutzen Sie die ausgeschilderten Fluchtwege.
  • Benutzen Sie im Brandfall keine Aufzüge (Erstickungsgefahr!)

Aus Sicherheitsgründen ist das Anzünden von Kerzen oder sonstigem offenen Feuer in den Kliniken und Praxen nicht gestattet.

Bücher

Es stehen Ihnen in der Klinik Bücher aus verschiedenen Bereichen der Literatur zur Verfügung. Das Pflegepersonal ist Ihnen gerne behilflich.

Datenschutz

Alle Beschäftigten der Kliniken sind verpflichtet, persönliche Daten, die im Verlauf Ihrer Behandlung in Ihrer Patientenakte gesammelt werden, streng vertraulich zu behandeln. Aufgrund der Schweigepflicht und des Datenschutzes genießen Sie als Patient die Vertraulichkeit, die Ihnen zusteht. Lediglich mitbehandelnde Ärzte sowie Ihr Haus- und/oder Facharzt erhalten die im Rahmen der Behandlung notwendigen diagnostischen und therapeutischen Informationen.

Diätberatung

Bei der Vielzahl von Erkrankungen ist oftmals eine spezielle Kostform notwendig. Die verschiedenen Diäten, wie Reduktionskost, salzarme Diät etc. erläutert Ihnen gerne die Diätassistentin. Wenn Sie Diät halten müssen und Ihnen etwas zu essen oder zu trinken mitgebracht wird, so fragen Sie bitte die Pflegekräfte auf Ihrer Station, ob Sie dieses unbesorgt zu sich nehmen können.

Ehrenamtliche Patientenhilfe

In den Kliniken Husum und Niebüll bieten einige sehr engagierte ehrenamtlich tätige Damen und Herren den Patienten ihre Hilfe an. Diese Tätigkeiten umfassen z.B. Besuche und Gespräche am Bett. Wann dieser Service auf Ihrer Station Hilfestellung gibt, erfahren Sie beim Pflegepersonal.

Eigenbeteiligung / Krankenversicherung / Versicherung

Versicherte der gesetzlichen Krankenversicherung sind vom Gesetzgeber verpflichtet worden, pro Jahr für maximal 28 Kalendertage eine Zuzahlung zur Krankenhauspflege zu entrichten. Diese wird jeweils von der Klinik in Rechnung gestellt und mit der Krankenkasse verrechnet. Derzeit beträgt dieser Zuzahlungsbetrag 10 Euro pro Kalendertag.

Ausgenommen von dieser Regelung sind

  • Patienten unter 18 Jahren und
  • Wöchnerinnen bis zum 6. Tag nach der Entbindung
  • Selbstzahler
  • Heilfürsorgeberechtigte
  • berufsgenossenschaftliche Heilbehandlungen
  • Sozialhilfeempfänger, die nicht krankenversichert sind
  • Personen, die im Verlauf des Jahres eine Zuzahlungsbefreiung ihrer Krankenkasse erhalten haben.

Die Patientenaufnahmen bzw. das „Zentrale Patientenmanagement ZPM“ in der Klinik Husum erteilen Ihnen im Zweifelsfall gerne Auskunft, ob die Zuzahlungsregelung für Sie zutrifft. Über bereits im laufenden Jahr geleistete Zuzahlungsbeträge erbitten wir Nachweise vorzulegen.

Die Abwicklung mit der zuständigen Krankenkasse übernehmen die jeweiligen Kliniken.

Entgelte

Die Entgelte für die allgemeinen Krankenhausleistungen können in den Kliniken sehr unterschiedlich sein. Im Wesentlichen werden mit den Krankenkassen pauschalierte Entgelte (sog. DRG „Diagnosis Related Groups") abgerechnet. Darüber hinaus kommen aber auch andere Abrechnungssätze zum Tragen, dazu zählen u.a. die sog. „Zusatzentgelte", Entgelte für vor- und nachstationäre Behandlung, für ambulante Operationen sowie sonstige Einzelvereinbarungen mit den Krankenkassen. Der jeweils gültige Entgeltkatalog kann jederzeit in den Patientenaufnahmen der Kliniken bzw. im Zentralen Patientenmanagement ZPM (Klinik Husum) eingesehen werden.

Etagenpläne

Die jeweiligen Stationen und Fachabteilungen der Kliniken finden Sie in den Etagenplänen unserer Standorte Husum, Niebüll, Tönning und Föhr-Amrum.

Essensbestellung

Unser Servicepersonal auf den Stationen geht jeden Vormittag durch die Zimmer, um Ihre Essenbestellung für den Folgetag aufzunehmen.

Familiale Pflege

Vielfach pflegen Angehörige ihre Familienmitglieder zu Hause. Das Klinikum Nordfriesland nimmt an einem Projekt teil, das es ermöglicht, diese Familien durch Beratungen und Schulungen besser zu unterstützen und die Pflegetätigkeiten zu erleichtern. Wenn Sie an diesem Angebot Interesse haben, wenden Sie sich bitte an die speziell ausgebildeten Mitarbeiter unseres Klinikums, Tel. 04841 660-1841 (Klinik Husum) oder 04661 15-2330 (Klinik Niebüll). Ein direkter Kontakt kann auch über den Sozialdienst und die Pflegekräfte auf Station hergestellt werden.

Fernsehempfang

In den Patientenzimmern sind fest installierte Fernsehgeräte vorhanden. Die Nutzung ist für die Patienten kostenlos. Den Ton zum jeweilig laufenden Programm erhalten Sie über die Kopfhörer an Ihrem Bett. Schauen Sie zur Abwechslung doch mal in den „Kanal 4“, den Klinik-Informationskanal des Klinikums Nordfriesland.

Fördervereine der Kliniken

Die Fördervereine der Kliniken wollen Mittler zwischen Patienten und Kliniken sein, die Arbeit der Kliniken fördern, kritisch begleiten und den Kliniken helfen, ihre Aufgaben besonders gut zu erfüllen. Sie hoffen dabei auf die Unterstützung aller derjenigen, denen die Kliniken am Herzen liegen. Die Fördervereine bitten somit auch Sie um Ihre Unterstützung! Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt auf mit 

Förderverein Klinik Husum – Dr. Heinz-Jürgen Schröder, Tel. 04841 4377, 

Förderverein Klinik Niebüll – Karl-Heinz Schmidt, Tel. 04661 3390,

Förderverein RGZ Tönning – Hans Jacob Peters, Tel. 04862 576,

Förderverein Inselklinik Föhr-Amrum – Sibylle Franz, Tel. 04682 657.

Friseur

Das Pflegepersonal hilft gerne, um einen Friseur zu Ihnen auf die Station zu vermitteln. Die Leistung des Friseurs ist separat zu bezahlen.

Fußpflege (Podologie)

Bei Bedarf vermittelt Ihnen das Pflegepersonal gerne einen Termin mit einer Fußpfleger/in bzw. Podologe/in. Diese Leistungen müssen Sie mit dem Klinikum separat abrechnen.

Geldautomat

In der Klinik Husum steht im Eingangsbereich ein Geldautomat.

Getränke

Kaffee, Tee und Mineralwasser werden Ihnen von der Klinik kostenfrei zur Verfügung gestellt. Weitere Getränke sind in Husum und Niebüll im jeweiligen Kiosk/Café der Kliniken Husum und Niebüll erhältlich.

Händedesinfektion

In allen Zimmern, auf den Fluren und auch an den Eingängen zu den Stationen finden Sie Desinfektionsautomaten. Bitte benutzen Sie diese recht häufig, z.B. wenn Sie auf Station kommen oder die Station verlassen. Bitten Sie auch Ihren Besuch, beim Kommen und Gehen die Hände zu desinfizieren. Eine gute Händedesinfektion schützt Sie, Ihre Besucher und unser Personal deutlich besser vor Infektionen!

Hygienemanagement

Ein ganz besonderes Augenmerk wird auf die Einhaltung der Hygienerichtlinien gelegt, die von speziell geschulten Mitarbeitern überwacht werden. Es liegen für alle Bereiche Hygiene- und Desinfektionspläne vor. Besonders achtsam sind alle Mitarbeiter bei infektiösen Patienten, die in der Regel separat untergebracht werden, um Mitpatienten vor Ansteckung zu schützen.

Internet

Auf den Stationen ist für Patienten ein kostenloser Internet-Zugang via WLAN möglich. In den Patientenaufnahmen erhalten Sie jeweils einen Zugangscode, der 7 Tage gültig ist.

Kinder-Spielecke

In der Klinik Husum ist eine Spielecke für die jüngeren Besucher/-innen im Erdgeschoss im Wartebereich der Klinik-Notfallaufnahme eingerichtet.

Kiosk / Cafe

In der Klinik Husum befindet sich im Erdgeschoss ein Café inkl. Kiosk In der Klinik Niebüll befindet sich ein Kiosk im Untergeschoss. Dort können Sie Obst, Zeitschriften, Taschentücher, kleine Geschenke, Süßigkeiten und Hygieneartikel kaufen. Außerdem werden Kuchen, Kaffee und heiße Getränke angeboten.

Klinik-Informationskanal (Kanal 4)

Auf „Kanal 4“ Ihres Fernsehers in Ihren Zimmer können Sie ein ganz spezielles Programm empfangen: den Klinik-Informationskanal des Klinikums. Dabei handelt es sich um ein Vollprogramm mit Spielfilmen und Dokumentationen sowie auch aktuellen Informationen aus unserem Klinikum. Wir würden uns freuen, wenn Sie häufiger einmal diese Alternative wählen.

KVSH-Notfallpraxis

An den Kliniken Husum und Niebüll gibt es – neben der jeweils klinikeigenen Notfallaufnahme – jeweils eine Notfallpraxis der Kassenärztlichen Vereinigung SH. Diese Notfallpraxis hat außerhalb der regulären Sprechstundenzeiten der niedergelassenen Ärzte der Region geöffnet und hat deren Bereitschaftsdienst übernommen. Wenn Sie nicht in der Lage sind, diese Praxis aufzusuchen, wenden Sie sich an die Tel. 116 117.

Medikamente

Unterstützen Sie Ihren Heilungsprozess, indem Sie den ärztlichen Anweisungen folgen und die verordneten Medikamente zeit- und mengengerecht einnehmen. Sollten sich wider Erwarten Nebenwirkungen einstellen, so teilen Sie dieses bitte unverzüglich dem behandelnden Arzt oder einer Pflegekraft mit. Eine Einnahme von mitgebrachten Medikamenten sollte nur nach Absprache mit dem behandelnden Arzt in der Klinik erfolgen. Es könnte sonst zu Nebenwirkungen kommen!

Mitbringsel

Beim Mitbringen von Nahrungsmitteln und Getränken sollten etwaige Diätverordnungen bedacht werden und nur nach Absprache mit dem Stationsarzt oder dem Pflegepersonal mitgebracht werden. Blumengrüße sollten vom Umfang her eher klein ausfallen. Topfblumen sind aufgrund einer möglichen Infektionsgefahr nicht gestattet.

Parkplätze

Es stehen an den Kliniken Husum und Niebüll kostenpflichtige Parkplätze für Besucher und Patienten zur Verfügung. Der Parkplatz an dem RGZ Tönning ist kostenfrei. Wir bitten Sie, nicht in den Haupteingangsbereichen zu parken. Diese Zonen sind lediglich für das Ein- und Aussteigen vorgesehen. Die Zufahrtswege zu den Kliniken müssen jederzeit für Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr und der Rettungsdienste frei gehalten werden.

Patienten-Ombudsleute

Die Patienten-Ombudsleute haben sich zur Aufgabe gemacht, Patienten und Patientinnen, die Anlass zu Beschwerden haben, zu helfen. Sie wollen aufklären, beraten und deren Interessen vertreten. Zudem möchten sie zwischen Patienten und Ärzten sowie anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens vermitteln und Wege aufzeigen, wie den Patienten geholfen werden kann. Die Ombudsleute sind landesweit tätig. Sie stehen für Fragen unter der Telefon-Nummer 01805 / 235383 zur Verfügung. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage www.patientenombudsmann.de.

Patientenverfügung

Durch eine Krankheit, einen Unfall oder im Alter können wir alle in eine Lage kommen, in der wir für uns selbst u.U. keine Entscheidungen mehr treffen können. Sofern Sie in bestimmten Krankheitssituationen keine oder nur eingeschränkte Behandlungsmaßnahmen wünschen, die vornehmlich dazu dienen sollen, das Leben künstlich zu verlängern, so sollten Sie eine entsprechende (Patienten)Verfügung vorlegen, die den behandelnden Ärzten entsprechende Hinweise gibt.

Mehr Informationen zur Patientenverfügung, aber auch zur Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung sowie dazugehörige Formulierungshilfen finden Sie auf der Homepage des Bundesministeriums der Justiz.

Physiotherapie des Therapiezentrums Nord

Die Physiotherapeuten im Klinikum Nordfriesland betreuen Sie während eines stationären Aufenthaltes. Eine physiotherapeutische Behandlung zielt auf eine zügige Rehabilitation ab. Sie bietet Hilfe zur Entwicklung, zum Erhalt oder zur Wiederherstellung aller Funktionen im körperlichen Bereich. Aber auch eine ambulante Behandlung ist gegen Rezept oder auf Privatrechnung möglich.

Post

Die für Sie ankommende Post erhalten Sie über das Pflegepersonal. Innerhalb der Klinik wird der Postweg erleichtert, wenn bei der Anschrift die Station, auf der Sie liegen, mit benannt wird. Abgehende Briefe geben Sie bitte an den Informationstresen in den Kliniken oder beim Pflegepersonal ab. Briefmarken können Sie in Husum und Niebüll jeweils im Kiosk erwerben.

Qualitätsmanagement

In den Einrichtungen des Klinikums Nordfriesland genießen das Qualitätsmanagement und die Patientensicherheit eine hohe Priorität. Organisations- und Behandlungsabläufe sind in Verfahrensanweisungen und Handbüchern festgeschrieben. Zertifizierungen von einzelnen Zentren (z. B. Adipositas-Zentrum Nord oder der Trauma-Zentren) dienen einem Qualitätsnachweis. Im Bereich der Patientensicherheit hat das Klinikum schon sehr viel erreicht: Von der Einführung von Patientenarmbändern, um Verwechselungen zu vermeiden, über Maßnahmen zur Dekubitus- und Sturzprophylaxe bis hin zur Einführung eines Meldesystems für „Beinahe-Fehler“, wie es aus der Luftfahrt bekannt ist.

Raum der Stille

In der Klinik Husum gibt es im zweiten Obergeschoss einen „Raum der Stille“. Er dient unseren Patienten, Besuchern und Mitarbeitern als Rückzugsort, um über Erlebtes in aller Ruhe und Stille nachdenken zu können. Er ist als Schutzraum für die Seele gedacht. Besucht werden kann er von Jedermann - unabhängig von der jeweiligen Konfession.

Rauchfreie Kliniken

In allen Kliniken ist das Rauchen untersagt. Das Rauchen ist nur noch in besonders gekennzeichneten Bereichen auf den Außengeländen gestattet. In Husum und Niebüll steht jeweils ein Raucherpavillon zur Verfügung. Aus Rücksichtnahme ist das Rauchen auch vor den Haupteingängen bzw. Nebeneingängen nicht gestattet.

Ruhezeiten

Wir bitten Sie, im eigenen und im Interesse Ihrer Mitpatienten die Ruhezeiten im Hause einzuhalten: mittags 12.00 - 14.00 Uhr und abends ab 20.00 Uhr.

Rundfunk

In die Telefon- bzw. Fernsehanlage ist ebenfalls eine Rundfunkanlage integriert. Sie haben die Wahl zwischen mehreren Rundfunkprogrammen. Den Ton zum jeweiligen Programm hören Sie über die Kopfhörer an Ihrem Bett.

Seelsorge

Klinikseelsorger bieten allen Patienten Unterstützung in schwierigen seelischen und psychologischen Situationen. Sie kommen nach Vermittlung durch das Pflegepersonal bei Bedarf gerne zu Ihnen in Ihr Patientenzimmer. Die Klinikseelsorge ist ein offenes Angebot für alle Menschen in den Krankenhäusern, unabhängig von ihrer Religionszugehörigkeit.

Außerdem werden die Kliniken in der Regel einmal wöchentlich von Seelsorgern der umliegenden Gemeinden aufgesucht. Wenn Sie den Besuch eines Seelsorgers wünschen, informieren Sie bitte das Pflegepersonal.

Sozialdienst / Soziale Fragestellungen

Der Sozialdienst in den Kliniken Husum und Niebüll kann Ihnen und Ihren Angehörigen bei zahlreichen speziellen Fragen Hilfestellung geben kann, z.B.

  • bei Pflegebedürftigkeit und einer erforderlichen Pflegeeinstufung,
  • bei einer Vermittlung eines Pflegedienstes /-heimes oder Kurzzeitpflegeplatzes,
  • bei Fragen zur weiteren Rehabilitation,
  • bei Informationswünschen und Anträgen zur Pflegeversicherung,
  • bei Informationswünschen zu sozialversicherungsrechtlichen Ansprüchen,
  • u.v.a.m.

 

Der Sozialdienst vermittelt Kontakte zu Beratungsstellen, Selbsthilfegruppen und behördlichen Einrichtungen, informiert und berät bei der Inanspruchnahme von Leistungen, die gesetzlich geregelt sind. Wenden Sie sich an das Pflegepersonal, das Ihnen gerne den Kontakt vermittelt. In der Inselklinik Föhr-Amrum wenden Sie sich bitte bei Fragen zur häuslichen Pflege, zur Kurzzeitpflege, zu Haushaltshilfen, beim Umzug in ein Altenheim, zu Anschlussheilbehandlungen, zu Kontakten zu Beratungsstellen, Selbsthilfegruppen oder behördlichen Einrichtungen an den behandelnden Arzt. Er wird versuchen, Ihnen zu helfen.

Speisenversorgung

Mit der stationären Aufnahme in unsere Kliniken haben Sie Anspruch auf Vollpension. Eine schmackhafte, gesunde und abwechslungsreiche Kost, die nach ärztlichen und ernährungsphysiologischen Gesichtspunkten zubereitet wird, soll Ihren Genesungsprozess unterstützen.

Telefon

An jedem Patientenbett der vier Kliniken ist ein Telefon installiert. Bei der Aufnahme in die Klinik nehmen wir gerne Ihren Wunsch auf, ein Telefon für Sie an Ihrem Bett freizuschalten. Sie zahlen eine tägliche Grundgebühr und die entsprechenden Telefon-Gebühreneinheiten. Wenn Sie Hilfe benötigen, fragen Sie das Personal der Klinik.

Treffpunkt Gesundheit

Der Treffpunkt Gesundheit des Klinikums Nordfriesland bietet interessierten Bürgern ein großes Spektrum an Vorträgen, Informationsabenden und Kursen zu medizinisch-pflegerischen Themen an. Alle Veranstaltungen werden in einer allgemein verständlichen Weise von Referenten aus den Kliniken und MVZ-Praxen durchgeführt. Informationen und die aktuellen Termine entnehmen Sie bitte aus unserer Internet-Seite oder aus den Zeitungen der Region. Kontakt zum Treffpunkt Gesundheit können Sie auch unter Tel. 04841 660-1542 aufnehmen.

Überleitungsmanagement

Um Ihnen den Übergang aus dem Krankenhaus nach Hause zu erleichtern, bieten wir Ihnen im Rahmen des Überleitmanagements - das wir gemeinsam mit dem Sanitätshaus Krämer und dem bundesweit tätigen Spezialisten Sanimed eingerichtet haben - unsere weitergehende Hilfe an. Die Überleitkräfte kümmern sich für Sie für die nachklinische Zeit, z.B. um

  • Versorgung mit technischen und orthopädischen Hilfsmitteln,
  • die Versorgung mit Pflegehilfsmitteln,
  • die Schulung in der Nutzung dieser Pflegehilfsmittel,
  • Sicherstellung der Versorgung mit Produkten für eine künstliche Ernährung,
  • die Stoma-Versorgung,
  • die Wundversorgung zu Hause,
  • eine Tracheostomie-Versorgung (Beatmung),
  • die ableitende Inkontinenzversorgung,
  • die Versorgung rund um die Brustprothetik.

Sie können die Überleitkräfte über den Sozialdienst oder die Pflegekräfte Ihrer Station erreichen.

Wahlleistungen

Der stationäre Aufenthalt in unseren Kliniken wird i. d. R. durch Ihre Krankenversicherung übernommen. Für diese Leistungen sind von Ihnen selbst nur die vom Gesetzgeber festgelegten Eigenbeteiligungen zu entrichten.

Darüber hinaus können Sie zusätzlich weitere Leistungen wählen, die Ihren Krankenhausaufenthalt abrunden. Dazu gehören die Wahlleistungen „Arzt“, „Zimmer“, „Telefon“ und „Essen“.

Diese Wahlleistungen werden allerdings nur dann von einer (Zusatz-) Versicherung übernommen, wenn Sie mit der Versicherung für diese Leistungen einen Vertrag geschlossen haben! Bitte klären Sie diese Fragestellung, bevor Sie mit uns entsprechende Verträge abschließen. Sind Sie nicht entsprechend versichert, müssen Sie die Kosten der vereinbarten Wahlleistungen selbst tragen! Dies bitten wir zu beachten. Bitte informieren Sie sich in unseren Patientenverwaltungen.

Wertsachen

Es empfiehlt sich, nur eine geringe Menge Bargeld und keine Wertsachen mit in die Klinik zu bringen. Auf einigen Stationen stehen Ihnen für Ihre Wertsachen Mini-Safes zur sicheren Aufbewahrung zur Verfügung. Ansonsten können Sie Ihre Wertsachen in der Patientenverwaltung gegen Quittung verwahren lassen. Ihr Pflegepersonal ist Ihnen dabei gerne behilflich.
Für alle in die Klinik mitgebrachten Gegenstände / Wertsachen kann das Klinikum Nordfriesland keine Haftung übernehmen!

WLAN

Vergleichen Sie hierzu unsere Ausführungen unter „Internet “.

Zentrales Patientenmanagement (ZPM) Husum

Das „Zentrale Patientenmanagement“ der Klinik Husum ist für Patienten, die für einen geplanten Eingriff in die Klinik Husum kommen sollen, eine zentrale Anlaufstelle. Das ZPM koordiniert alle Termine und Abläufe der Patienten, wie z. B. Termine für eine ambulante Begutachtung, eine stationäre Aufnahme und zur Durchführung einer ambulanten Operation in den Fachabteilungen

  • Allgemein-, Bauch- und Gefäß-Chirurgie,
  • Unfallchirurgie, Orthopädie und Wirbelsäulenchirurgie,
  • Kardiologie mit Herzkatheter-Messplatz und
  • Gynäkologie.

Das ZPM ist von Montag bis Freitag unter Tel. 04841 660-1500 erreichbar (Telefax: -1507; eMail zpm-husum@klinikum-nf.de) und am besten über den Nebeneingang III von den Parkplätzen hinter der Klinik Husum erreichbar.


Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.  Akzeptieren  Weitere Informationen