Menü
Klinikum Nordfriesland

Spezielle Informationen Klinikum Nordfriesland

Das Klinikum Nordfriesland hat aufgrund der aktuellen Infektionssituation in Deutschland als Vorsichtsmaßnahme einen Besucher-Stopp in den Kliniken Husum, Niebüll und Föhr erlassen. Ausnahmen im stationären Bereich sind nur nach Rücksprache mit den behandelnden Ärzten in Einzelfällen möglich, zum Beispiel ist bei Entbindungen eine Begleitung durch den werdenden Vater erlaubt.

Die Behandlungstermine in den Abteilungen, Ambulanzen und MVZ-Praxen des Klinikums finden nach vorheriger telefonischer Vereinbarung statt - es sei denn, die Termine werden durch das Klinikum aktiv abgesagt.

Die ambulante und stationäre Notfallversorgung findet uneingeschränkt statt.
Die Notfallambulanz und die KVSH-Anlaufpraxis stehen für Notfälle zur Verfügung. Bei den Notfall-Behandlungen darf auch nur in Ausnahmefällen (Kinder oder gehandicapte Personen) eine gesunde Begleitperson dabei sein!

ACHTUNG: Die KVSH-Anlaufpraxis befindet sich nicht mehr im Klinikgebäude! Die KVSH-Praxis ist nun im Haus 6 auf dem Klinikgelände untergebracht!
Bitte gehen Sie nicht in und durch das Klinikgebäude! Nutzen Sie unbedingt den ausgeschilderten Weg über den Erichsenweg am Fachärztezentrum vorbei auf das Gelände der Klinik. Oder Sie kommen gleich rückwärtig von der Ferdinand-Tönnies-Straße auf das Klinikgelände!

Das Therapiezentrum Nord in der Klinik Husum und in der Klinik Niebüll hat alle ambulanten Behandlungen eingestellt. Nur im RGZ Tönning behandelt das Team des Therapiezentrums die Patienten weiter!

Das Klinikum kann keine ambulanten Corona-Testungen durchführen! Wir bitten von telefonischen Nachfragen abzusehen!

Bitte halten Sie immer überall den Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen ein! Beachten Sie auch die entsprechenden Markierungen!
Meiden Sie Fahrstühle. Die gleichzeitige Nutzung durch mehrere Personen ist entweder untersagt (Klinik Niebüll) oder auf zwei Personen pro Fahrt beschränkt (Klinik Husum).

Das Klinikum bittet um Beachtung, Mitwirkung und um Verständnis!

Bleiben Sie gesund!

Husum: Nur der Haupteingang ist geöffnet – Nebeneingänge gesperrt

Als Vorsichtsmaßnahme zentriert die Klinik Husum den Zugang aller Patienten und Besucher derzeit auf den Haupteingang im Erichsenweg. Die Nebeneingänge sind geschlossen. Im Eingangsbereich wurde ein Sichtungsbereich eingerichtet, in dem eingewiesenes Klinikpersonal eine Sichtung und Befragung von Patienten und Besucher durchführt. Auch der Nebeneingang zum "Zentralen Patientenmanagement" (ZPM) ist von dieser Maßnahme betroffen. Der Weg zum ZPM ist im Gebäude ausgeschildert.
Bitte beachten Sie das weitgehende Besuchsverbot in der Klinik!

Niebüll: Zugang nur noch durch Haupteingang – Nebeneingänge gesperrt

Als Vorsichtsmaßnahme zentriert die Klinik Niebüll den Zugang aller Patienten und Besucher derzeit auf den Haupteingang. Der Nebeneingang ist geschlossen. Im Eingangsbereich erfolgt durch eingewiesenes Klinikpersonal eine Sichtung und Befragung von Patienten und Besucher.
Bitte beachten Sie das weitgehende Besuchsverbot in der Klinik!

Föhr: Zugangsbeschränkungen am Abend und in der Nacht

Die Inselklinik Föhr-Amrum sperrt die Zugänge zur Klinik zwischen 18 Uhr abends und 7.00 Uhr morgens. Patienten und Besucher müssen ab sofort zwischen 18 Uhr und 07 Uhr die Notfallklingel am Haupteingang nutzen, um ins Haus zu gelangen. Eingewiesenes Klinikpersonal nimmt die Patienten und Besucher dann in Empfang und geleitet sie in die Klinik. Bitte beachten Sie das weitgehende Besuchsverbot in der Klinik!

Husum, Niebüll, Föhr: Besuchsverbot erlassen!

Das Klinikum Nordfriesland musste aufgrund der Infektionslage ein generelles Besuchsverbot in seinen Kliniken erlassen. Eine entsprechende Verfügung hat inzwischen auch das Gesundheitsministerium SH für alle Krankenhäuser erlassen! Nur in Ausnahmefällen – die mit dem behandelnden Arzt vorher abgestimmt werden müssen – darf jeweils eine gesunde Begleitperson mit in die Klinik. Ausnahmen können etwa die Begleitung eines Kindes, einer gehandicapten Person oder einer Schwangeren durch den werdenden Vater sein. Auch die Begleitung eines Sterbenden durch Familienangehörige fällt unter die Ausnahmeregelung.

Auch bei ambulanten Behandlungen in den Notfallaufnahmen, den Ambulanzen und den MVZ-Praxen des Klinikums darf nur noch in Ausnahmensituationen eine gesunde Begleitperson mit in die Kliniken kommen.

Husum, Niebüll, Föhr: Versorgung der Patienten mit Kleidung o.ä.

Kleidung, Hygieneartikel, Bücher und sonstige praktische, kleinere Gegenstände für Patienten auf den Stationen werden im Eingangsbereich der Kliniken entgegen genommen und in beschrifteten Beuteln vom Personal zum Patienten gebracht. Dies gilt auch für den umgekehrten Weg: Kleidung oder andere Dinge, die nach Hause sollen, nehmen den umgekehrten Weg und können in den Eingangsbereichen abgeholt werden.

Husum, Niebüll, Föhr: Händedesinfektion

Patienten und gesunde Begleitpersonen müssen sich beim Betreten und beim Verlassen des Krankenhauses die Hände desinfizieren. Entsprechende Möglichkeiten sind vorhanden!

Husum, Niebüll, Tönning, Föhr: Abstand halten!

Bitte halten Sie immer überall den Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen ein! Beachten Sie auch die entsprechenden Markierungen!
Meiden Sie Fahrstühle. Die gleichzeitige Nutzung durch mehrere Personen ist entweder untersagt (Klinik Niebüll) oder auf zwei Personen pro Fahrt beschränkt (Klinik Husum).

Husum, Niebüll, Tönning und Föhr-Amrum: Keine ambulanten Corona-Testungen

Das Klinikum darf keine ambulanten Corona-Testungen durchführen. Wir bitten von entsprechenden Anfragen abzusehen. Folgende Informationsmöglichkeiten gibt es:
Tel. 116 117 - Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung
Tel. 0431 7970-0001 (werktags 8-18 Uhr) - Bürgertelefon des Land Schleswig-Holstein
Tel. 04841 67-755 -  Hotline des Kreisgesundheitsamtes

Husum, Niebüll, Föhr: Absage von geplanten Eingriffen und Behandlungsterminen

Das Land SH hat das Klinikum Nordfriesland – wie alle anderen Kliniken in Schleswig-Holstein auch – aufgefordert, sich verstärkt auf die Behandlung von Infektionspatienten vorzubereiten. Daher werden in den kommenden Tagen vereinzelt planbaren Eingriffe und auch ambulante Behandlungstermine abgesagt. Dabei wird sehr genau darauf geachtet, dass für die Patienten keine gesundheitlichen Nachteile entstehen! Das Klinikum kommt auf die betroffenen Patienten zu! Eine Nachfrage durch die Patienten selbst ist nicht erforderlich!

Husum: KVSH-Anlaufpraxis jetzt in Haus 6

Die bislang im 2. Obergeschoss der Klinik befindliche KVSH-Praxis wurde in das Haus 6 auf dem Klinikgelände verlegt, um den Eintrag von Erregern in das Krankenhaus weiter zu verringern.
Patienten der KVSH-Anlaufpraxis werden gebeten, das Klinikgebäude – für das ein Besuchsverbot verhängt ist – gar nicht erst zu betreten!
Nutzen Sie unbedingt den vom Haupteingang ausgeschilderten Weg über den Erichsenweg am Fachärztezentrum vorbei auf das Gelände der Klinik. Oder Sie kommen gleich rückwärtig von der Ferdinand-Tönnies-Straße auf das Klinikgelände!

Zudem weisen wir darauf hin, dass der Zutritt zum Klinikgebäude – auch nach einer Behandlung in der KVSH-Praxis – nur über den Haupteingang möglich ist. Die Nebeneingänge sind gesperrt!

Husum, Niebüll, Föhr: Nahezu alle (Vortrags-)Veranstaltungen wurden abgesagt!

Das Klinikum Nordfriesland hat für die kommende Zeit weitgehend alle Veranstaltungen im Klinikum abgesagt. Lediglich die Hebammensprechstunde in der Klinik Husum findet statt. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Artikel: Corona: Kliniken Husum und Niebüll führen Zugangs-Sichtungen ein
Alle wichtigen Informationen des Landes Schleswig-Holstein zu Influenza und Corona finden Sie hier!
Allgemeine Informationen zu Corona und zu Vorsichtsmaßnahmen
Bild einer Infektionsschutzübung Klinik Husum
  1. COVID-19 Dashboard des RKI. Fallzahlen nach Bundesländern und Landkreisen
  2. COVID-19 Risikogebiete
  3. COVID-19 – Häufig gestellte Fragen
  4. Information des Bundesgesundheitsministerium
  5. Hygienetipps
  6. Kreisgesundheitsamt Infoblatt Coronavirus
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.