Menü

1G-Regel für Besucher, Begleitpersonen und ambulante Patienten

01.02.23

Durch die vom Bundesgesundheitsministerium vorgenommene Aktualisierung des Infektionsschutzgesetzes gilt, dass ab dem 1. Oktober alle Personen, die die Klinikgebäude, in denen stationäre Patienten versorgt werden, betreten, einen negativen Corona-Test vorlegen müssen. Dies gilt auch für geimpfte und genesene Personen. Antigentests dürfen dabei nicht älter als 24 Stunden, PCR-Tests nicht älter als 48 Stunden sein.

Durch die vom Bundesgesundheitsministerium vorgenommene Aktualisierung des Infektionsschutzgesetzes gilt, dass ab dem 1. Oktober alle Personen, die die Klinikgebäude, in denen stationäre Patienten versorgt werden, betreten, einen negativen Corona-Test vorlegen müssen. Dies gilt auch für geimpfte und genesene Personen. Antigentests dürfen dabei nicht älter als 24 Stunden, PCR-Tests nicht älter als 48 Stunden sein.

Ausnahmen gelten demnach für Notfallpatienten, die entweder in den zentralen Notfallaufnahmen oder in den KVSH-Anlaufpraxen in Husum und Niebüll behandelt werden müssen. Schwangere Frauen, die zur Entbindung in die Klinik Husum kommen, sind von dieser Testpflicht ebenfalls befreit – bei Ihnen erfolgt eine Testung direkt nach der Aufnahme im Kreißsaal.

Stationäre Patienten, die zu einem geplanten Krankenhausaufenthalt in die Kliniken Husum, Niebüll oder Föhr-Amrum kommen, unterliegen weiterhin dem bewährten Testkonzept des Klinikums, das eine PCR-Testung während des stationären Aufnahmeprozesses vorsieht. Ein Antigentest muss dafür nicht gesondert mitgebracht werden.  

Das Klinikum Nordfriesland bittet alle Besucher, Begleitpersonen und nicht notfällige ambulante Patienten darum, rechtzeitig vor den Besuchszeiten oder dem vereinbarten Termin in den Praxen, Ambulanzen und Therapiezentren des Klinikums einen Test in einem der Testzentren in Husum, Niebüll oder auf Föhr durchführen zu lassen. Eine aktuelle Liste der Testzentren ist im Internet unter www.nordfriesland.de/schnelltest einsehbar.

Gemäß der derzeit geltenden Corona-Testverordnung sind die Testungen für „Besucher und Behandelte in stationären bzw. ambulanten Pflege- und Krankeneinrichtungen“ kostenlos. Dass ein Besuch oder eine Behandlung in einer solchen Einrichtung vorgesehen ist, muss dem Testzentrum mitgeteilt und mit einer Unterschrift bestätigt werden.

Zudem weist das Klinikum Nordfriesland darauf hin, dass ab dem 1.10.2022 in den Gebäuden des Klinikums wieder durchgängig in allen Bereichen – auch den Patientenzimmern – FFP2-Masken getragen werden müssen. Das Klinikum bittet darum, von Zuhause entsprechende hygienisch einwandfreie Masken mitzubringen.

Das Klinikum Nordfriesland bittet für diese, durch das Bundesgesundheitsministerium veranlassten Regeln, um Verständnis! Es bemüht sich derzeit darum, die Testzentren im Eingangsbereich der Kliniken Husum und Niebüll mit Partnern aus dem Gesundheitswesen zur Vereinfachung des Verfahrens wieder in Betrieb zu nehmen. Es kann aber noch nicht sagen, ob und zu wann dies realisiert werden kann.