Menü
Klinikum Nordfriesland
Die Chefärzte der Inneren Medizin der Inselklinik Föhr-Amrum, Dr. Clemens von Reusner (hinten) und Dr. Thomas Wander freuen sich über ein neues, sehr modernes Ultraschallgerät, dass die diagnostischen Möglichkeiten der Klinik erweitert. (Klaus Kasparek)

Inselklinik Föhr-Amrum: Neues High End Ultraschallgerät Um die Untersuchungsmöglichkeiten der ambulanten und stationären Patienten der Inselklinik weiter zu optimieren, wurde für die Inselklinik Föhr-Amrum in Wyk ein neues Gerät für Ultraschalluntersuchungen (Sonographien) angeschafft. Dabei handelt es sich um ein hochwertiges und sehr modernes Modell, das für eine Vielzahl von Einsatzgebieten, wie z.B. in der Darstellung von Bauchorganen und des Herzens, in der Gefäßdiagnostik (zum Beispiel Halsschlagadern) sowie in der Notfallmedizin genutzt werden kann.

Die Untersuchungsergebnisse können in „Echtzeit“ in das Informationssystem des Klinikums Nordfriesland eingespeist und bei Bedarf per gesicherter Internetverbindung an weitere Empfänger (z.B. an die Festlandskliniken) übermittelt werden.

Auch bei dieser Investition hat erneut der Förderverein der Inselklinik die Finanzierung dieses modernen Ultraschallgerätes in Höhe von über 40 Tausend Euro übernommen und das Krankenhaus damit in die Lage versetzt, sich in der Diagnostik von Erkrankungen hinter keiner größeren Festlandsklinik verstecken zu müssen.

Der Förderverein Föhr-Amrumer Krankenhaus e.V. wurde 1989 gegründet und hat rund 1.000 Mitglieder auf den Inseln und dem Festland. Seit seiner Gründung hat der Verein die Inselklinik inzwischen mit über 2 Millionen Euro nachhaltig unterstützt.

Die Sonographie ist ein bildgebendes Verfahren, das es erlaubt „von außen“ in den menschlichen Körper hinein zu sehen. Bei der Sonographie lassen sich „Weichteile“ wie Organe und Gefäße sehr gut darstellen. Im Unterschied zur Röntgendiagnostik, bei der ionisierende Strahlung für die Bilderzeugung notwendig ist, werden bei der Sonographie lediglich Ultraschallwellen verwendet. Ultraschallwellen sind für den menschlichen Körper ungefährlich. Für die Patienten ist diese Art der Untersuchung bequem, schmerzfrei und ohne Nebenwirkung.

Die internistischen Chefärzte der Inselklinik, Dr. Clemens von Reusner und Dr. Thomas Wander, dürfen verschiedene Ultraschalluntersuchungen auf Überweisung durch einen niedergelassenen Haus- oder Facharzt auch ambulant durchführen. Kontakt: Tel. 04681 48-4208.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.