Menü
Klinikum Nordfriesland

Derzeit erinnern die Geräusche auf dem Gelände der Klinik Husum eher an eine Werft: Seit rund 10 Tagen ist ein Montageteam und ein Kranführer dabei, aus vielen von Lastzügen angelieferten Einzelteilen das tragende Stahlskelett für das Parkhaus an der Klinik Husum aufzurichten. In erstaunlich schnellen Schritten wächst das Gebäude aus massiven Stahlstützen, Profilen und Trägern, die mit großen, schweren Schrauben lautstark zusammengefügt werden. Nach und nach wird den vorbei gehenden Passanten und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Klinikums bewusst, welche wirklich bemerkenswerten Ausmaße das neue Parkhaus annehmen wird.

Heute bekam der Mobilkran Verstärkung durch einen zweiten. Nun wird auch der Treppenhausturm aus Betonfertigteilen aufgestellt. Nach Auskunft von Georg Löchner, dem Leiter der Stabsstelle Bau des Klinikums Nordfriesland, werden diese Montagearbeiten noch bis Ende nächster Woche andauern. „Danach wird der Baufortschritt nicht mehr ganz so zügig sein wie derzeit. Dann wird abschnittsweise in den einzelnen Ebenen die Trapezblech-Schalung und Bewehrung montiert und anschließend die Fahrbahnen, Parkdecks und Rampen aus Beton gegossen“, skizziert Löchner die weiteren Bauphasen.

Mit der Fertigstellung des 300 Parkplätze umfassenden Parkhauses rechnet Georg Löchner frühestens im August des Jahres. Das Klinikum bittet alle Nachbarn um Verständnis für die „ungewohnte und teils markante“ Geräuschkulisse.

Welle Footer