Menü
Klinikum Nordfriesland

Die Klinik Niebüll und ganz besonders das Team der Inneren Abteilung der Klinik Niebüll unter Leitung von PD Dr. Jens Kreuz freut sich über eine Verstärkung des ärztlichen Teams: Reza Ashrafi ist als Facharzt für Innere Medizin und Pneumologie in der Funktion des leitenden Oberarztes an die Klinik Niebüll zurückgekehrt.

Mit seiner Spezialisierung auf die Pneumologie schließt er eine der letzten Lücken im Spektrum des gesamten Klinikums Nordfriesland.  Bei der Pneumologie – dann und wann auch Pulmologie genannt - handelt es sich um ein Teilgebiet der Inneren Medizin, das sich speziell mit Erkrankungen der Atemwege, Bronchien und Lunge befasst. „In der Pneumologie sind wir auf die Diagnostik und Behandlung zum Beispiel folgender Erkrankungen spezialisiert: die Verengung der Atemwege im Rahmen von Asthma oder COPD, Lungenentzündungen, Tumore von Lunge und Rippenfell, Lungenfibrosen oder Störungen der Atmung im Schlaf“, erläutert der neue Leitende Oberarzt der Inneren Medizin, Reza Ashrafi.

Reza Ashrafi begann nach seinem Medizinstudium an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und nach seinem Examen im Jahr 2005 seine praktische Laufbahn als Weiterbildungsassistent in der Inneren Medizin in der Klinik Niebüll unter dem damaligen Chefarzt Dr. Kai von Hielmcrone. Nach einigen anderen beruflichen Stationen und den bestandenen Facharztprüfungen für Innere Medizin und Pneumologie kehrt er nunmehr nach Niebüll zurück.

„Das Klinikum Nordfriesland ist sehr glücklich darüber, dass es mit Reza Ashrafi sein Leistungsangebot in der Pneumologie nun in umfangreicher Weise fachlich verstärken kann“, so Stephan W. Unger, Geschäftsführer des Klinikums Nordfriesland. Neben den Schwerpunkten Kardiologie, Gastroenterologie und Onkologie in der Inneren Medizin der Klinik Niebüll wird nun der Schwerpunkt Pneumologie durch Reza Ashrafi weiter ausgebaut.

Welle Footer