Menü
Klinikum Nordfriesland

Nachdem das Klinikum Nordfriesland aufgrund der in den letzten Wochen relativ moderaten Infektionszahlen die Besuchsregelungen gelockert und den normalen Klinikbetrieb mit nur kleinen Einschränkungen wieder aufgenommen hatte, nimmt es nun erneut wieder Anpassungen an die aktuelle Infektionslage vor. Im Einzelnen sind dies:

- Ab sofort wird die Besuchsregelung wieder stärker eingeschränkt. Bislang konnten zwei benannte Personen abwechselnd einen Patienten besuchen. Dies wird auf eine fest definierte Besuchsperson reduziert, die dann einmal pro Tag den Patienten besuchen darf.
- Aktuell vergrößert das Klinikum wieder seine Isolationsbereiche in den Kliniken. Da dafür mehr Patientenzimmer und auch mehr Personal benötigt werden, kann es zu vereinzelten Verschiebungen von geplanten Behandlungen kommen. In diesen Fällen geht das Klinikum auf die betroffenen Patienten zu. Notfälle und dringend erforderliche Behandlungen sind ausdrücklich nicht betroffen.

„Für die neuerlichen Anpassungen bitten wir um Verständnis. Bitte bedenken Sie, dass die Patienten in unseren Kliniken eines besonderen Schutzes und einer hohen Sicherheit bedürfen“, erläutert Bettina Jeßen, Prokuristin der Klinikum Nordfriesland gGmbH.

Ursächlich für diese Veränderungen sind die steigenden Infektionszahlen, die gerade im Nachbarkreis Dithmarschen kritische Werte erreichen. Aber auch die wachsende Sorglosigkeit in der Bevölkerung und die vermehrten Reiserückkehrer erfordern aus Sicht des Klinikums eine Anpassung der Vorsichtsmaßnahmen. Mit ausschlaggebend für die getroffenen Maßnahmen ist auch, dass die Klinik Husum innerhalb der vergangenen Tage zwei Patienten durch die routinemäßig angesetzten Covid-19-Testungen gefunden hat, bei denen der Test positiv ausfiel. Alle Betroffenen waren bei Testung symptomlos. Die weitere Versorgung fand unter den vorgegebenen Hygienestandards statt. Gemeinsam mit dem Gesundheitsamt des Landkreises wurden die erforderlichen weiteren Maßnahmen veranlasst.

Welle Footer