Menü
Klinikum Nordfriesland

Die Gefäßchirurgie in der Klinik Husum hat eine lange Tradition. Seit 2014 führte Dr. Klaus Haug die Gefäßchirurgie als eigenständige Sektion in der Allgemeinchirurgie der Klinik. Vor kurzem wurde diese „Sektion“ nun in eine eigenständige Abteilung umgewandelt und Dr. Haug zum Chefarzt ernannt. Sein Leitungsteam umfasst weiterhin die Fachärzte für Gefäßchirurgie, Dr. Benjamin Hofbauer als Leitender Oberarzt und Dr. Jan Imgenberg als Oberarzt. Die Verselbständigung der Abteilung folgt der aktuellen Entwicklung in der Medizin im Allgemeinen. Alle Teilgebiete der Medizin spezialisieren sich immer mehr und entwickeln eigene spezielle Herangehensweisen und Methoden, die dann auch eine entsprechende fachspezifische Ausbildung erfordern.

Die „Gefäßchirurgie und endovaskuläre Chirurgie“ befasst sich mit der Diagnostik und operativen Behandlung sowie der Nachsorge und Rehabilitation von Erkrankungen des Gefäßsystems, einschließlich der Verletzungen und Fehlbildungen der Blutgefäße. Zu den Methoden der Gefäßchirurgie gehört die operative Behandlung von Gefäßkrankheiten und –verletzungen durch plastische Verfahren, vor allem als chirurgische Therapie der großen Hauptschlagadern sowie der Durchblutungsstörungen der peripheren Schlagadern, aber auch die Chirurgie der peripheren und zentralen Venen.

In der Therapie spielen die „endovaskulären Verfahren“, die mit Hilfe von Kathetern innerhalb eines Gefäßes erfolgen, eine immer größere Rolle. Durch sie werden die Gefäße mit verschiedenen Verfahren „von innen repariert“ und zum Beispiel medikamentenbeschichtete Ballons eingesetzt, um Gefäßwände zu stabilisieren.

Die Abteilung bietet das gesamte Leitungsspektrum der Gefäßchirurgie an. Darunter

  • die Gefäß-Diagnostik,
  • die Behandlung chronischer Durchblutungsstörungen der Beine (Schaufenster-Krankheit),
  • akute Arterienverschlüsse der Arme und Beine,
  • Aneurysmen (Aussackungen) der Hauptschlagadern und der Beckenarterien,
  • Durchblutungsstörungen der Viszeral-Arterien (Darmdurchblutung),
  • Verengungen der Halsschlagader (Karotis-Stenose),
  • Schaffung von Dialyse-Zugängen (Dialyse-Shunts),
  • Thrombosen und
  • oberflächliche Venenentzündungen (Thrombophlebitis) sowie
  • die Behandlung von Pseudo-Aneurysmen (Aneurysma spurium) zum Beispiel nach einem Herzkatheter.

Gemeinsam mit der Facharztpraxis von Dr. Christian Klaproth im Fachärztezentrum im Erichsenweg wird die erforderliche Diagnostik durchgeführt und – individuell auf die Patienten abgestimmt – gemeinsam mit den Klinikärzten die notwendige Therapie eingeleitet. Zu erreichen ist die Gefäßchirurgie der Klinik Husum unter Telefon 04841 660-1761 und die Praxis Dr. Klaproth unter Telefon. 04841 7707440.

Welle Footer