Aktuelles

Klinik Niebüll: Neuer Oberarzt in der Unfallchirurgie und Orthopädie

Klinik Niebüll: Neuer Oberarzt in der Unfallchirurgie und Orthopädie

Mit der Übernahme der Abteilung Chirurgie und Orthopädie der Klinik Niebüll durch Chefarzt Dr. Rainer Kirchner und seinem ständigen Vertreter, dem leitender Oberarzt Dr. Peter Diekstall, hat sich – kombiniert mit einer Verbesserung der technischen Ausstattung der Abteilung, das medizinische Angebot und der Umfang des operativen Spektrums in den letzten Monaten quantitativ wie qualitativ erheblich erweitert.

Mit Jan-Philipp Schiemann als neuem Oberarzt ist das Team der Abteilung nun komplett. Der gebürtige Kieler ist Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie und seit kurzem für das Klinikum Nordfriesland tätig. Das Abitur legte er in seiner Heimatstadt ab, sein Medizinstudium begann er in Göttingen und wechselte nach dem Physikum zur Christian-Albrecht-Universität zu Kiel. Dort schloss er 2009 erfolgreich mit dem Staatsexamen ab. Jan-Philipp Schiemann ist mit einer Urologin verheiratet und gemeinsam haben sie drei Töchter. In seiner Freizeit wendet er sich gern dem Ausdauerlauf und den größeren Gewässern zu, um sich beim Wind- und Kitesurfen die nötige Entspannung zu verschaffen.

Für den jungen Arzt war es sehr früh klar, dass sein medizinisches Interesse der Fachrichtung Orthopädie und Unfallchirurgie gehören würde. Seine ersten Jahre als Assistenzarzt absolvierte er in der Unfallchirurgie eines Flensburger Krankenhauses. In der Stadt an der Förde folgte auch ein Jahr in der Bauchchirurgie. Anschließend ging er in die unfallchirurgische und orthopädische Abteilung des Krankenhauses Gehrden bei Hannover, wo er seine Facharztausbildung abschloss. Danach wechselte er nach Bad Oeynhausen in die Fachabteilung für Wirbelsäulenchirurgie, um sich dann wieder in Richtung Norden zu orientieren.

Schwerpunkt der chirurgischen Abteilung der Klinik Niebüll traditionell auf den Fachgebieten Unfallchirurgie und Orthopädie. So ist die Klinik Niebüll als Mitglied im „Traumanetzwerk Schleswig-Holstein" zertifiziert und für die ambulante und stationäre Behandlung von Arbeits-, Schul- und Wegeunfällen von der Berufsgenossenschaft zugelassen.

Mit den neuen leitenden Ärzten Dr. Rainer Kirchner und Dr. Peter Diekstall wird der Ausbau der fachlich hochwertigen und breitaufgestellten „vor-Ort-Versorgung" gerade im Bereich der endoprothetischen Versorgung und der Wirbelsäulenchirurgie, die mit der aktuellen Schaffung eines Wirbelsäulenzentrums einen neue Qualität erreicht, fortgesetzt und personell untermauert. Somit werden - wenn alle anderen Behandlungsmethoden ausgeschöpft sind - in der Klinik Niebüll nach Unfällen oder in Folge von Gelenkverschleiß („Arthrose") erfolgreich Gelenkprothesen implantiert. Dazu gehören neben den Knieprothesen auch Implantationen von Hüft- oder Schulterprothesen.

Ein weiterer Schwerpunkt der Abteilung ist die diagnostische und therapeutische Arthroskopie. Das sind Gelenkspiegelungen, die der Erkennung sowie Behandlung von Erkrankungen an den Gelenken dienen. Darunter fallen zum Beispiel die Glättung von Knorpelschädigungen, das Entfernen von ausgerissenen Knorpelfragmenten oder das Nähen von Bändern. Gerade in diesem Bereich wird Jan-Philipp Schiemann seine „fachliche Heimat" finden.

Von großem Vorteil für den Patienten ist die enge Zusammenarbeit mit der MVZ-Facharztpraxis für Chirurgie und Orthopädie an der Klinik Niebüll sowie die enge Partnerschaft der Abteilung „Unfallchirurgie, Orthopädie und Wirbelsäulenchirurgie" samt Wirbelsäulenzentrum in der Klinik Husum.

Eine Kontaktaufnahme in die Abteilung Chirurgie und Orthopädie in der Klinik Niebüll ist unter Tel. 04661 15-2121 möglich.

<< Zur vorigen Seite


Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.  Akzeptieren  Weitere Informationen