Aktuelles

Eine Spende für die ehrenamtliche Patientenhilfe Husum

Eine Spende für die ehrenamtliche Patientenhilfe Husum

Seit Januar 2008 sind rund ein Dutzend ehrenamtliche Patientenhelferinnen regelmäßig auf den Stationen der Klinik Husum unterwegs, um die Patienten während ihres Krankenhausaufenthaltes zu unterstützen. Im Fokus dabei stehen sehr häufig Menschen, die aus ganz unterschiedlichen Gründen nur selten oder gar keinen Besuch von Angehörigen erhalten. Aber nicht nur diese sind dankbar für ein „Gespräch zwischendurch“, in dem sie über ihre Sorgen und Nöte sprechen können, ihr Herz erleichtern können und Verständnis finden. Die ehrenamtlich tätigen Damen der Patientenhilfe – die auch für die Patienten innerhalb des Hauses kleinere Dinge erledigen - sind damit für die Patienten ein „soziales Schwergewicht“ in der Patientenbetreuung.

 

Dies haben aktuell auch die Angestellten und die Stadtverordneten der Stadt Husum erkannt und stellten der ehrenamtlichen Patientenhilfe – passend zum 10-jährigen Jubiläum - eine Spende in Höhe von über 800 Euro zur Verfügung. Die Spende übergab der Bürgervorsteher Peter Empen. Dabei würdigte er das Engagement und die Leistung der ehrenamtlichen Patientenhilfe mit einfühlenden Worten. „Es gibt Patientinnen und Patienten, die hier liegen und auf keine Familienmitglieder zurückgreifen können. Mit Herzlichkeit und Geduld ist dann die ehrenamtliche Patientenhilfe da, um zu unterstützen. Dafür gilt Ihnen unser Dank“. In gleichlautender Weise schloss sich auch Christian Volquardsen, kaufmännischer Direktor der Klinik Husum, dem Dank und der Anerkennung der erbrachten Unterstützung im Klinikalltag an.

 

Der Spendenbetrag stammt aus einer Spende, um die traditionell während der letzten Ratssitzung in jedem Jahr gebeten wird und die dann jeweils einem gemeinnützigen Zweck gespendet wird.

 

Die Damen der ehrenamtlichen Patientenhilfe waren sehr überrascht und sehr erfreut über die Spende und natürlich auch über die Höhe der Spende. Dankbar waren Sie natürlich zudem über die damit verbundene Würdigung und Anerkennung ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit zum Wohle der Patienten. Dass dies nicht nur eine „Einbahn-Straße“ ist, brachte eine der anwesenden Damen auf den Punkt: „Durch die vielen Gespräche mit den Patienten lernen wir eine Menge; dann und wann auch neue Blickwinkel auf das Leben. Für diese Erfahrungen bin ich den Patienten sehr dankbar“.

 

Seit Beginn an werden die ehrenamtlichen Helferinnen von Eva Nordmann, Pflegekraft auf der Station 4, intensiv begleitet und betreut. Ihrer Initiative, ihrem Engagement und der stets „richtigen Ansprache“ ist es zu verdanken, dass es in der Klinik Husum dieses wichtige Angebot der Patientenbegleitung gibt.

<< Zur vorigen Seite


Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.  Akzeptieren  Weitere Informationen