Klinik-Notfallaufnahmen

Notfallaufnahmen im Klinikum Nordfriesland

Die Notfallaufnahmen der drei Kliniken Husum, Niebüll und Föhr-Amrum stehen rund um die Uhr für alle akut erkrankten oder verunfallten Patienten offen. Leichtere Fälle werden während der Öffnungszeiten der Anlaufpraxen der KVSH dort versorgt – schwerwiegendere in der Notfallaufnahme des Krankenhauses. Beide Bereiche arbeiten sehr eng zusammen und ergänzen sich.

Das Ziel der Mitarbeiter in den Notfallaufnahmen ist, die Wartezeiten immer so kurz wie möglich zu halten. Allerdings muss beachtet werden, dass die Behandlung nach Dringlichkeit und nicht nach der Länge der Wartezeit erfolgt. In den Notfallaufnahmen werden auch die Patienten, die per Krankenwagen oder Rettungshubschrauber in die Kliniken eingeliefert werden, erstuntersucht und für die weitere stationäre Behandlung vorbereitet.

Die Dringlichkeit der Behandlung wird kurz nach dem Eintreffen des Patienten von einer geschulten und erfahrenen Pflegekraft in einem Untersuchungsraum beurteilt und dokumentiert. Hierzu sind einige kurze Untersuchungen und Fragen zum Gesundheitszustand notwendig. Anschließend wird der Patient entweder in einen geeigneten Untersuchungsraum begleitet oder er muss für einige Zeit erneut im Wartezimmer Platz nehmen. Die weitere Untersuchung erfolgt dann so schnell wie möglich und erforderlich durch den zuständigen Arzt.