Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes

Klinikum Nordfriesland 

Beschwerden im Bauchraum können viele Ursachen haben. So nicht ein akutes, sehr schmerzhaftes Geschehen die Alarmierung eines Notarztes erforderlich macht, erfolgt in aller Regel eine Abklärung der Beschwerden durch die niedergelassenen Haus- und Fachärzte in der Region.

Ergeben sich Anzeichen dafür, dass eine stationäre Diagnostik und Therapie angezeigt ist, so stehen Ihnen die Abteilungen für Innere Medizin in unseren drei Akutkliniken Husum, Niebüll und Wyk/Föhr dafür jederzeit offen. Erforderlich ist eine Einweisung Ihres behandelnden Arztes.

Die Abteilungen verfügen über umfangreiche diagnostische und therapeutische Optionen, so dass vor Ort schnell eine Abklärung des Krankheitsbildes erfolgen kann. Entweder erfolgt eine konservative Behandlung in der Inneren Medizin oder bei erforderlichen Operationen erfolgen diese bei „Standardeingriffen“ in den chirurgischen Abteilungen in Husum, Niebüll und Föhr-Amrum.

Werden größere und umfangreichere Operationen erforderlich, so ist die Abteilung „Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie“ der Klinik Husum eine sehr gute Adresse. Sie ist in der operativen Versorgung der sogenannten „viszeralen Organe“ (Speiseröhre, Schilddrüse, Magen, Därme, Bauchspeicheldrüse, Gallenwege und –blase und Leber sowie der umgebenden Weichteile) sehr versiert und operiert auf universitärem Niveau.

Aufgrund der großen Erfahrungen der Abteilung besteht zudem eine besondere Kompetenz in der Behandlung bösartiger Tumore.

Liegt eine Krebserkrankung vor, so kann die weitere ambulante Betreuung und Behandlung in Abstimmung mit dem niedergelassenen Haus- oder Facharzt des Patienten in den Praxen für Hämatologie und internistische Onkologie des Klinikums Nordfriesland in Husum oder Niebüll erfolgen.