Gynäkologie in der Klinik Husum

Kompetent. Erfahren. Sicher. 


Eine sehr gute technische Ausstattung, die sehr hohe medizinische Kompetenz und vor allem auch menschliche Nähe und Zuwendung finden Sie in unserer Frauenklinik auch bei gynäkologischen Erkrankungen vor. Die Abteilung bietet das gesamte Spektrum der gynäkologischen Behandlungsmethoden. Die operativen und therapeutischen Behandlungsansätze orientieren sich an den individuellen Erfordernissen unserer Patientinnen und entsprechen dem neuesten medizinischen Standard.

Unser Behandlungsteam führt alle gynäkologischen Operationen im ambulanten und stationären Bereich durch. Besonders gute Erfahrungen hat es mit laparoskopischen Eingriffen, also Eingriffen, die keinen großen Bauchschnitt erfordern – auch „Schlüsselloch-Chirurgie“ genannt. Mit dieser Technik werden verschiedene gynäkologische Erkrankungen behandelt, wie zum Beispiel die diagnostische Abklärung und Therapie bei unklaren chronischen Unterbauchschmerzen, sowie operative Therapien u.a. bei Endometriose (chronischen Erkrankung der Gebärmutterschleimhaut), Myomen (Muskelknoten der Gebärmutter) oder Ovarialtumoren. Bei den laparoskopischen Eingriffen ist eine schnellere postoperative Mobilisation sowie einer besseren Wundheilung möglich.

Über umfangreiche Erfahrungen und hohe Kompetenz verfügt das Team der Gynäkologie auch in der Behandlung von Krebserkrankungen der Brustdrüse und des Genitals. Ziel der Betreuung in der Husumer Frauenklinik ist es, Patientinnen, die neu erkranken bzw. einen Rückfall erleiden, medizinisch umfassend, nach den neuesten Kenntnissen und Richtlinien der Krebstherapie zu behandeln und gleichzeitig auch die Bedürfnisse der betroffenen Frauen zu berücksichtigen.

Wir operieren alle gynäkologisch-onkologischen Eingriffe, ggf. auch minimal-invasiv. Begleitende medikamentöse Chemo- und Antikörper-Therapien werden routinemäßig in unserer Abteilung durchgeführt. In regelmäßigen interdisziplinären Tumorkonferenzen wird jeder onkologische Fall mit Experten verschiedener Fachrichtungen (Onkologie, Chirurgie, Radiologie, Pathologie und Strahlentherapie) besprochen und individuelle Behandlungsstrategien entwickelt.

Die Uro-Gynäkologie konzentriert sich auf Senkungszustände des Genitaltraktes und die damit verbundenen Funktionsstörungen, insbesondere die Inkontinenz. Diese Erkrankungen sind den Patientinnen meistens unangenehm, so dass sie darüber nur ungerne sprechen. Daher ist es dem Team der Gynäkologie wichtig, die betroffenen Patientinnen einfühlsam, individuell und gleichzeitig kompetent zu untersuchen und zu beraten. Die möglichen Behandlungsoptionen umfassen sowohl konservative Maßnahmen als auch moderne operative Verfahren.



Im Rahmen der Krebsvorsorge bietet die Abteilung eine so genannte „Dysplasie-Sprechstunde“ an, die der Erkennung entzündlicher Veränderungen oder Vorläuferstadien des Gebärmutterhalskrebses dient.

Unser Leistungsspektrum Gynäkologie