Aktuelles

Zum „Freiwilligen Sozialen Jahr“ in das Klinikum Nordfriesland

Zum „Freiwilligen Sozialen Jahr“ in das Klinikum Nordfriesland

Es gibt viele gute Gründe dafür, ein „Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)“ zu machen. Zum Beispiel: Dich sozial zu engagieren, unterschiedliche Menschen kennenzulernen, erste Berufserfahrungen zu sammeln, dich selbst besser kennenzulernen, in den Austausch mit anderen Freiwilligen zu kommen und dich beruflich zu orientieren.

 

Das FSJ im Klinikum Nordfriesland mit seinen Kliniken in Husum, Niebüll und auf Föhr ist ein Angebot an junge Menschen, das der beruflichen und persönlichen Orientierung dienen soll. Das Klinikum Nordfriesland bietet im Stations-Pflegedienst 27 FSJ-Plätze an. Die Dauer eines FSJ beträgt mindestens 6 bis maximal 18 Monate. Gestartet werden kann regulär jeweils zum 1. August eines Jahres; ein späterer Einstieg ist nach Absprache aber auch möglich.

 

Einsatz im Stationspflegedienst und in der Altersheilkunde

 

Wo darf ich denn überhaupt unterstützen? Zu den pflegerischen Aufgaben gehört die Hilfe bei der Grundpflege der Patienten, Messen von Puls, Blutdruck und Temperatur, Unterstützung der examinierten Pflegekräfte bei der Lagerung der Patienten, Begleitung von Patienten zu anderen Abteilungen, Botengänge und Besorgungen innerhalb der Klinik, sonstige leichte Stationsaufgaben und hauswirtschaftliche Tätigkeiten.

 

Darüber hinaus begleiten in der Geriatrie („Altersheilkunde“) fünf FSJ'ler die Patienten zur Gruppen-Physiotherapie, kümmern sich um Vor- und Nachbereitung der jeweiligen Therapien inklusive benötigter Materialien, erstellen Therapiepläne, pflegen Stecktafeln, übernehmen Transportdienste und assistieren bei Einzeltherapien.

 

„Im Klinikum Nordfriesland werden FSJ'ler mit dem Klinikalltag und den stationären Abläufen vertraut gemacht und lernen das Zusammenwirken der verschiedenen Berufsgruppen kennen. Unter der Anleitung erfahrener Pflegekräfte oder Physiotherapeuten können die jungen Menschen individuelle Stärken und Fähigkeiten entwickeln und einbringen", erläutert die Direktorin für Personal und Recht im Klinikum Nordfriesland, Renate Frischkorn.

 

Intensive Vorbereitung und Begleitung

 

Bevor die FSJ´ler in die für sie neue „Krankenhauswelt“ eintauchen, werden sie am Bildungszentrum für Berufe im Gesundheitswesen Nordfriesland (BiZ NF) in Husum von erfahrenen und sehr versierten Lehrkräften und Praxisanleitern fachlich – aber auch mental – auf die für sie neue Situation vorbereitet. „Wir werfen niemanden ins kalte Wasser“, beruhigt Maria Carstensen Schulleiterin am BiZ NF. „In einem Vorbereitungskurs bereiten wir die neuen FSJ´ler gemeinsam auf die für sie neuen Aufgaben vor“. Auch während des Freiwilligen Sozialen Jahrs im Klinikum Nordfriesland werden alle FSJ´ler durch die Mitarbeiter des BiZ NF weiter betreut und zu Tagesseminaren eingeladen.

 

Celina Graage und Eike Petersen, beide zurzeit Auszubildende zur Gesundheits- und Krankenpflegerin in der Klinik Niebüll, haben vor Beginn ihrer Ausbildung ein FSJ absolviert und fanden es einfach nur „super“. Celina Graage: „Das FSJ hat echt unheimlich viel Spaß gemacht und mich letztendlich zu dieser Ausbildung hingeführt. Und der richtige Umgang mit den Patientinnen und Patienten hat mir zu viel Selbstbewusstsein verholfen.“ Eike Petersen sieht das ähnlich: „Ich wusste schon, dass ich Gesundheitspflegerin lernen würde, aber das FSJ hat mir nochmal die letzte Bestätigung gegeben. Die Kolleginnen waren unheimlich nett, es war kein Tag langweilig und ich kann es jedem nur empfehlen.“

 

Einige Daten und Fakten

 

Die Wochenarbeitszeit beträgt 38,5 Stunden. Neben einem monatlichen Verpflegungsgeld von 190 Euro zzgl. 154 Euro Taschengeld erfolgt eine kostenlose Unterbringung im Wohnheim bei 26 Urlaubstagen pro Jahr. FSJ'ler sind beitragsfrei in der gesetzlichen Kranken-, Renten-, Unfall-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung versichert. Der Anspruch der Eltern auf Kindergeld bleibt erhalten.

 

Das Klinikum Nordfriesland verfügt nicht nur insgesamt über 27 FSJ-Plätze in der stationären Pflege und fünf Plätze in den Geriatrien in Niebüll und Husum: Mit mehr als 200 Ausbildungsplätzen ist das Klinikum Nordfriesland einer der größten Ausbildungsbetriebe im Norden Schleswig-Holsteins. Mit 90 Ausbildungsplätzen in der Gesundheits- und Krankenpflege ist das BiZ NF eine erfahrene und über die Region hinaus anerkannte Bildungseinrichtung im Gesundheitswesen.

Weitere Informationen zum FSJ

Klinikum Nordfriesland
Personalabteilung
Nicole Greve
Erichsenweg 16
25813 Husum

Telefon 04841 660-1460
Telefax 04841 660-1494
nicole.greve@klinikum-nf.de

<< Zur vorigen Seite